Kunst, Kultur und exklusive Veranstaltungen

Interviews
14. März 2017 / , , , , / Schreiben Sie einen Kommentar

Der FÖHR-Goldstuhl im Gespräch…mit Kathrin Siegert-Zippusch, Leitung Event-Management, Marketing, Grafik im Gartenpalais sowie im Stadtpalais Liechtenstein.

Das Stadtpalais und das Gartenpalais Liechtenstein sind prunkvolle Juwelen im breiten Angebot der Wiener Eventlocations. Kathrin Siegert-Zippusch berichtet über die Prunkräume und Kunstschätze der fürstlichen Familie als Rahmen für hochkarätige Veranstaltungen und die absolute Diskretion des Event-Teams, die auch russische Operndiven zu schätzen wissen, im Interview mit dem FÖHR-Goldstuhl.

Das Palais Liechtenstein, genauer gesagt das Gartenpalais, ist den Wienern vielleicht noch als Liechtenstein Museum ein Begriff – seit Anfang 2012 wird es allerdings gemeinsam mit dem weitläufigen Garten exklusiv für Veranstaltungen aller Art vermietet. Seit 2013 ergänzt das aufwendig renovierte Stadtpalais im ersten Bezirk das Angebot. Wofür eignen sich die Räumlichkeiten? Die prunkvollen Räume und das fürstliche Ambiente der beiden Palais sind ein perfekter Rahmen für Cocktailempfänge, Hochzeiten, Galadiners, Seminare, Kongresse, Preisverleihungen, Modeschauen, Filmdrehs, Fotoshootings oder Konzerte… Außergewöhnliche Veranstaltungskonzepte lassen Momente zu Erinnerungen werden.

Beide Palais beherbergen die private Kunstsammlung des Fürsten von und zu Liechtenstein und aufwendig restaurierte Prunkräume. Können dennoch Veranstaltungen jeglicher Art stattfinden oder gibt es für bestimmte Räume strengere Auflagen? Grundsätzlich können Veranstaltungen aller Art stattfinden. Natürlich spielt der Schutz der historischen Substanz eine sehr große Rolle, insofern gibt es natürlich diverse Vorgaben. Nur so können wir den perfekten Renovierungszustand bewahren, der sowohl das Gartenpalais als auch das Stadtpalais Liechtenstein als hochexklusive Veranstaltungslocations auszeichnet.

Die Meisterwerke aus der privaten Kunstsammlung des Fürsten von und zu Liechtenstein sind im Rahmen gebuchter Führungen zu besichtigen. Ist eine Kombination von Führungen mit Events wie Firmenveranstaltungen oder Seminaren und Klausuren möglich? Das ist sowohl im Gartenpalais, wo die älteren Werke von der Frührenaissance bis zum Hochbarock ausgestellt sind, als auch im Stadtpalais, hier liegt der Schwerpunkt auf Biedermeier und Klassizismus, möglich. Tatsächlich wird diese Kombination bei sehr vielen Veranstaltungen genützt. Unsere Kunden möchten Ihren Gästen ein exklusives Erlebnis bieten. Dass die Sammlung eine der weltweit bedeutendsten Privatsammlungen ist und nur im Rahmen von Führungen zu sehen ist, macht eine Besichtigung im Rahmen eines Events zu etwas ganz Besonderem.

Stellen Sie doch bitte die Räumlichkeiten der beiden fürstlichen Palais kurz vor. Das Stadtpalais neben dem Wiener Burgtheater gilt als erstes bedeutendes Bauwerk des Hochbarocks in Wien. Barocke Stuckdecken, üppiges Neo-Rokoko-Interieur, ausladende Luster sowie raffinierte Parkettböden von Michael Thonet bilden hier den prunkvollen Rahmen für Veranstaltungen. Das Stadtpalais wird stockwerkweise vermietet. Rund 250 m² im ersten Obergeschoß (Boiseriezimmer und Konzertsaal) und rund 320 m² im zweiten Obergeschoß (Ballsaal und Quadratsaal), sowie die ebenerdig gelegene Minoritenhalle, eigene Cateringbereiche in jedem Stockwerk und ein großer Innenhof stehen hier zur Verfügung. Eine besonders exklusive Ergänzung ist das Fürstliche Speisezimmer. Dieser Raum ist mit einem französischen Teppich aus dem 19. Jahrhundert und Originalmöbeln ausgestattet. An dem großen Esstisch finden bis zu 28 Personen Platz.

Das Gartenpalais wird für Veranstaltungen exklusiv vermietet – das bedeutet es gibt an diesem Tag keine Parallelveranstaltungen. Es stehen die ebenerdige Sala Terrena, die drei ehemaligen Damenappartements sowie der Herkulessaal im ersten Stock zur Verfügung. Die Fürstliche Bibliothek ist ein weiteres Highlight dieses Palais.

Der Herkulessaal gilt mit seinen 530m² als der größte profane Barocksaal Wiens. Das wundervolle, perfekt restaurierte Deckenfresko Andrea Pozzos und die eindrucksvollen Marmorsäulen sind prunkvoller Rahmen für Galadinner für bis zu 380 Personen, Konzerte bis zu 500 Personen, sowie für Empfänge oder Kongresse. Die lichtdurchflutete Sala Terrena mit Zugang zum Garten ist mit rund 1.000m² der perfekte Ort um Gäste zu begrüßen, Cocktailempfänge auszurichten oder auch ein Galadinner ausklingen zu lassen. Die ehemaligen Damenappartements, drei nebeneinander liegende, annähernd quadratische Räume mit je 100m² ergänzen den Veranstaltungsbereich im Erdgeschoss. Die klassizistische Bibliothek mit rund 100.000 Büchern im Bestand kann im Rahmen von Führungen und Veranstaltungen besichtigt werden. Für kleinere Meetings oder Fotoshootings bietet sie eine traumhafte Kulisse. Wie der Name schon sagt – das Gartenpalais verfügt auch über weitläufige Freiflächen…Bei Schönwetter bietet sich der Park des Gartenpalais für Veranstaltungen an. Neben Firmen-Sommerfesten ist er natürlich vor allem für Hochzeiten besonders gefragt. Wir hatten bereits viele wunderschöne Trauungen und Hochzeitsfeiern im Garten.

Stichwort Heiraten in den Palais bzw. im Garten – mit wie viel Vorlauf sollte sich ein Brautpaar bei Ihnen melden? Wie kann das Eventteam der fürstlichen Palais das Brautpaar unterstützen? Die Vorlaufzeit hängt ein bisschen von der Saison ab. Die für Hochzeiten besonders beliebten Monate werden meistens 1-2 Jahre im Voraus angefragt. Vor allem Samstage im Mai, Juni, Juli, August und September sind im Gartenpalais schnell ausgebucht. Wir versuchen aber natürlich auch für Kurzentschlossene einen passenden Termin zu finden. Unser Eventteam unterstützt Brautpaare gerne bei der Suche nach Hochzeitsplanern und legt Kontakte zu Cateringunternehmen, Technik- und Mobiliaranbietern, Floristen oder auch Musikern. Das Brautpaar wählt dann selbst, mit wem es zusammenarbeiten möchte. Uns ist es sehr wichtig, unseren Kunden hier die freie Wahl zu lassen. Für die Veranstaltung selbst stellen wir dann Aufsichtspersonal, Garderobenpersonal, einen Haustechniker und Reinigungspersonal zur Verfügung und selbstverständlich ist eine Ansprechperson aus dem Eventteam die ganze Zeit vor Ort.

Wenn Sie ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern dürfen – erzählen Sie uns doch bitte, welche namhaften Brautpaare bei Ihnen schon den Bund für’s Leben geschlossen haben. Wir hatten bereits viele schöne und hochkarätige Veranstaltungen und somit auch Hochzeitsfeiern bei uns in den beiden fürstlichen Palais. Einer der Gründe, warum sich viele Veranstalter für das Gartenpalais oder das Stadtpalais entscheiden, ist jedoch die Tatsache, dass wir sehr großen Wert auf Diskretion legen. Manchmal sind die Veranstaltungen natürlich aufgrund des öffentlichen Interesses in den Medien, wir selbst plaudern aber nicht aus dem Nähkästchen, das ist uns sehr wichtig.

Welche Veranstaltungen stehen bevor, können Sie uns ein Event verraten, das besonders außergewöhnlich zu werden verspricht? Auch hier gilt der Grundsatz, unseren Kunden gegenüber diskret zu sein. Es sind bereits viele Veranstaltungen, sowohl Firmenveranstaltungen als auch private – insbesondere Hochzeiten- für dieses und nächstes Jahr fixiert. Ganz sicher werden auch wieder viele außergewöhnliche Konzepte dabei sein. Eine Veranstaltung, über die wir uns sehr freuen, kann ich jedoch nennen, da sie öffentlich bekannt ist: Das Gartenpalais wird heuer im März erstmals Austragungsort für die Kunstmesse Art Austria sein. Eine schöne Kooperation, die aus heutiger Sicht für mehrere Jahre geplant ist.

Vielen Dank für das Gespräch!

Fotos: Elena Azzalini